RENFRED

Süße Köstlichkeiten von Anna aus Leipzig

Kokosmilch-Kuchen mit Himbeeren & Zitrone

Dieser Kokosmilchkuchen ist die Saftigkeit schlechthin! Das Geheimnis liegt in dem Sirup, mit dem sich der Kuchen nach dem Backen vollsaugen darf. Das macht ihn dabei nicht nur angenehm feucht, sondern verleiht ihm ein noch stärkeres Kokosnuss-Aroma. Er ist dabei schon allein so köstlich, dass man die Himbeere und Zitrone nicht unbedingt braucht. Die Säure vom Obst bringt meiner Meinung nach aber nochmal einen richtigen Frische-Kick und macht diesen Kuchen zu einer kleinen, aber feinen exotischen Auszeit.

Zutaten und Zubereitung

Teig:

  • 80g weiche Butter
  • 150g Rohrohrzucker
  • 2 Eier
  • 125g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75g Kokosraspeln
  • 110 ml Kokosmilch
  • 4 EL Zitronensaft
  • 100g Himbeeren (TK)
  • 1 EL Speisestärke

Tortenring (20cm) einfetten
Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze stellen
Die gefrorenen Himbeeren in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke vermengen und Beiseite stellen → Die Stärke sorgt dafür, dass die Beeren ihren Saft behalten und den Kuchen beim Backen nicht matschig werden lassen
Butter und Zucker in einer Schüssel cremig aufschlagen
Eier einzeln dazugeben und zu einer hellen Masse schaumig schlagen
Mehl und Backpulver dazu sieben und mit den Kokosraspeln, der Kokosmilch und dem Zitronensaft zur Eimasse mischen
Die Hälfte des Teiges in den Ring füllen und Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen
Den restlichen Teig behutsam auf den Himbeeren verteilen, glattstreichen
Auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen

Sirup und Dekor:

  • 90ml Kokosmilch
  • 15g Rohrohrzucker
  • 25g Kokosraspeln

Kurz vor Beendigung der Backzeit Kokosmilch und Zucker in einem kleinen Topf erwärmen und glattrühren
Ist der Kuchen aus dem Ofen die ganze Oberfläche gleichmäßig mit einem Holzspieß einstechen
Sirup auf dem Kuchen verteilen
Kokosraspeln sofort auf dem feuchten Kuchen verteilen, damit sie daran haften bleiben
Den Sirup ca. 1 Stunde einwirken lassen, dann servieren

Viel Spaß beim Nachbacken!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 RENFRED